Offizielles BACKFIRE Wiki
Advertisement
Dieser Artikel dreht sich um Juliens kurze Rolle im Pen & Paper. Suchst du vielleicht nach seinem Auftritt als Hauptfigur in den Büchern?

Julien [ʤuːliən] ist die Hauptfigur in Backfire und ist ebenfalls der Erzähler der Geschichte. Er ist etwa 1,77m groß und wiegt circa 70kg. Julien hat blondes, mittellanges Haar und einen kurzen Kinnbart.

Persönlichkeit

Julien ist ein eher ruhiger und zurückhaltender Typ, der Situationen allerdings schnell erfasst. Er zeichnet sich zwar nicht durch Geschick oder Sportlichkeit aus, dafür umso mehr durch taktisch kluges Denken und Empathie. Er gibt seine Mitmenschen erst auf, wenn es keinen anderen Ausweg gibt und ist vermutlich nicht in der Lage, ein Leben zu nehmen.

Früheres Leben

Zusammen mit seinen Geschwistern lebte Julien verwaist in dem kleinen Old-Bluetown. Jeden Morgen musste er etwa 30km mit dem Bus oder Zug zu dem North Penseria College, in welchem er zur Schule ging, fahren. Dort nahm er insgesamt acht Jahre lang (fünfte bis zwölfte Klasse) Unterricht. Julien litt mehrere Jahre lang unter Depressionen und nahm Antidepressiva. Dennoch gelang es ihm, sich davon loszureißen, seinen Schulabschluss zu machen und nebenbei ein erfülltes Privatleben zu führen.

Handlung

Bücher

Siehe Julien (Bücher)

New Reality (Pen & Paper)

Folge 53 (Finale)

Julien wird erwähnt, als Kian meint, die Ankunft der Überlebenden müsse ihm sofort berichtet werden.

Tod

Spoiler zeigen
Juliens Status ist aus Pen & Paper Perspektive unbekannt. Er lebte zuletzt angeblich im GSIH.

Getötete Personen

  • Unbekannte Anzahl an Zombies

Waffen

Vorkommen

New Reality (Pen & Paper)

Staffel 1

Gerücht: Benennung nach Autor

(Autorkommentar)
"Der Autor selbst heißt mit Vornamen "Julian" und hat den Hauptcharakter höchstwahrscheinlich danach benannt, um sich selbst besser mit diesem identifizieren zu können."
Falsch. Der Name des Hauptcharakters Julien ist tatsächlich als einziger Name aller Charaktere aus einem Zufallsgenerator entstanden. Hierbei wurden vier selbsterdachte Namen und drei Namen aus einem Zufallsgenerator englischer Vornamen in einen Topf geworden. Aus diesem hat ein Schulfreund dann einen Zettel gezogen - es war Julien, einer der Namen aus dem Zufallsgenerator englischer Vornamen.
Erst danach wurde beschlossen, Julien das Gesicht von Julian M. zu geben.

Trivia

  • Der Name ist der einzige aus einem Zufallsgenerator entstandene Name
  • In der Planung trug Julien den Namen Jeff


Advertisement