Offizielles BACKFIRE Wiki
Advertisement
Offizielles BACKFIRE Wiki
695
Seiten
Dieser Artikel dreht sich um den Charakter aus den Büchern. Suchst du vielleicht nach dem Mitarbeiter oder dem Pen & Paper Charakter?

Ricard [rɪkəd] ist einer der Hauptfiguren in Backfire und ist zu Beginn der Geschehnisse 18 Jahre alt. Er bildet seit Jahren ein glückliches Paar mit seinem Partner Kian, mit welchem er gemeinsam in Juliens Gruppe ums Überleben kämpft. Ricard ist etwa 1,83m groß und hat blondes, kurzes Haar und trägt einen Kinnbart.

Persönlichkeit

Eigentlich ist Ricard ein offener, direkter und lebensfreudiger Mensch, jedoch wird dieser Charakter stark von der neuen Lebenssituation unterdrückt. Er wirkt dadurch traumatisiert und nimmt all seine Kraft nur aus seinem Freund.

Früheres Leben

Ricard war Schüler am North Penseria College. Dort lernte er Kian Winter kennen, mit dem er irgendwann eine romantische Beziehung einging. Er war Teil der Planung für die Fahrt nach Georgestone, wollte jedoch ursprünglich eine zweiwöchige Kreuzfahrt nach dem Schulabschluss angehen.

Handlung

Band 1 - In Solitude

"Prolog"

Auf der Hinfahrt nach Georgestone schläft Ricard den Großteil der Zeit an der Seite seines Freundes. Nach Ankunft in der Stadt beauftragt er Christopher und Asfat, den Einkauf für den geplanten Grillabend zu tätigen.

"Kapitel 1"

Ricard und Kian räumen gemeinsam das Gepäck aus dem Wagen.

"Kapitel 2"

Gemeinsam mit den anderen sitzt Ricard am Esstisch und isst Gegrilltes. Als sich das Wetter verschlechtert, hilft er dabei, aufzuräumen.

"Kapitel 3"

Als Schüsse durch Dave und Barry fallen, kommt Ricard in die Küche gerannt. Er sieht die Leiche und muss sich die Hand vor den Mund halten, kann ein Erbrechen aber verhindern. Als die Polizisten der Gruppe von der aktuellen Situation berichten, versucht Ricard sich zu wehren und betont, er wolle nur Urlaub machen. Nichtsdestotrotz verlässt er das Ferienhaus mit den anderen. Während die Polizisten mit Untoten kämpfen bleibt Ricard bei seinem Freund. Erst als Christopher angeschossen wird, bewegt er sich wieder und versucht gemeinsam mit Kian, die Blutung zu stoppen.

"Kapitel 4"

Ricard und die anderen erreichen den Marktplatz von Georgestone, werden allerdings durch einen herabstürzenden Kirchturm von den Polizisten getrennt. Kurz darauf lotst Ricard Julien zu dem unter den Trümmern eingeklemmten Christopher. Als er die Situation realisiert, kann er vorerst nicht aufhören zu weinen, wobei Donna versucht, ihn zu beruhigen. Kian stößt später dazu. Sie verlassen den Schauplatz gemeinsam.

"Kapitel 5"

Gemeinsam mit der Gruppe durchsucht Ricard einen Waffenladen. Dabei steckt er eine schwarz-fuchsiafarbene Buck Mark ein.

"Kapitel 6"

Nach weiteren Schritten in Georgestone schlägt Julien der Gruppe vor, sich aufzuteilen und so schneller einen vorübergehenden Unterschlupf zu finden. Gemeinsam mit Kian, Julien und Lenna begibt Ricard sich in den Westen der Waldrandsiedlung Georgestones, wo er auch auf ein passendes, nicht verschlossenes Haus trifft. Ricard und seine Begleiter betreten das Gebäude. Nach dem Kampf mit einem Untoten begeben sich die jungen Erwachsenen in das Wohnzimmer, wo sie ein Massaker vorfinden. Sie verlassen das Gebäude von Gestank und Anblick verstört. Kurz darauf geht die Gruppe weiter und findet ein weiteres passendes Haus. Bevor sie sich dort jedoch umsehen können, werden sie von Schreien aus der Ferne unterbrochen. Als Ricard erkennt, dass es Donnas waren, beginnen sie sofort, dorthin zu sprinten.

"Kapitel 7"

Bei Donna, dessen Freund, Asfat und Roberto angekommen beginnt ein Kampf mit Untoten. Ob sich Ricard aktiv daran beteiligt, ist unklar. Anschließend wird die verletzte Donna versorgt, wobei sich Ricard darum kümmert, auf sie aufzupassen. Während die anderen Donnas Wunde versorgen und das Mädchen deutliche Schmerzen zeigt, befiehlt Ricard den anderen erfolglos, aufzuhören.

"Kapitel 8"

Ricard pflückt Blumen im Garten des Hauses für Donnas Grab.

"Kapitel 9"

Kian und Ricard reservieren sich das ehemalige Elternschlafzimmer, in welchem ein Doppelbett steht.

"Kapitel 10"

Am Abend versammelt sich die Gruppe erneut im Wohnzimmer des Hauses. Jegliche Kommunikationsmöglichkeiten nach Hause schlagen fehl. Als Julien dazu stößt, fragt Ricard, wie es weiter gehen soll. Über den Vorschlag, dass die Gegenden geplündert werden müssen, reagiert er zunächst aufgebracht, lässt sich dann aber überzeugen. Als sich alle später zu ihren Schlafplätzen zurückziehen, haben Kian und Ricard erfolgreichen Sex und werden gestört als Davids Schuss fällt. Halbnackt rennt er ins Wohnzimmer und merkt an, dass David fehlt.

Band 2 - Twenty Hands

"Kapitel 11"

Ricard sitzt gemeinsam mit Kian auf der Couch des ersten Unterschlupfs und reagiert erschrocken, als Julien von den fehlenden Vorräten berichtet. Er schlägt Kian vor, Lenna danach fragen zu gehen und bleibt selbst im Wohnzimmer zurück.

"Kapitel 12"

Während Kians Ausraster versucht Ricard erfolglos, diesen zu beruhigen.

"Kapitel 13"

Ricard ist gerade dabei, sich bettfertig zu machen, als Axtons Gruppe an der Tür klopft. Gemeinsam mit den anderen versammelt er sich bewaffnet im Flur. Als Axton Kian angreift, erschrickt Ricard und bedroht Axton kurzzeitig mit seiner Waffe. Später regt er sich über eine Aussage Helgas auf und bleibt anschließend bei seinem verletzten Freund.

"Kapitel 14"

Ricard befindet sich halbnackt in der Küche und wird von Helga gewaltsam gezwungen, sich zu entkleiden. Die Rettungsversuche durch Kian scheitern, doch letztendlich zerrt Axton Helga von Ricard weg und verprügelt sie.

"Kapitel 15"

Gemeinsam mit seinen Mitstreitern, begibt sich Ricard in Richtung Hafen.

"Kapitel 16"

Ricard hilft nicht mit, das große Tor der Hafenhalle zu öffnen, bleibt jedoch bewachend davor stehen. Er versucht, die anderen davor zu warnen, dass hinter dem Tor nur Untote warten, doch diese überhören ihn. Alle fliehen gemeinsam zu einem Boot und auf das Wasser hinaus. Dort sitzen Ricard und Kian gemeinsam auf einer Bank am Ende des Bootes und Ricard äußert seine Zweifel gegenüber einer Besserung der Welt. Kian versucht, ihn zu beruhigen; dann küssen sie sich.

"Kapitel 17"

Die Gruppe verlässt das Boot und betritt Green Mountain, wo sie sich in einer kleinen Villa niederlassen. Ricard fällt dort auf, dass alle Vorräte fehlen, obwohl sie sich angeblich auf einer Reicheninsel befinden. Er stellt infrage, dass die ehemaligen Bewohner die Vorräte bei der Evakuierung gesammelt haben und kommt zu dem Entschluss, dass sich wohl Plünderer auf der Insel befinden könnten.

"Kapitel 18"

Ricard sitzt gemeinsam mit den anderen in der Küche und frühstückt. Als Kian später eine Durchsuchung der Insel vorschlägt, drängt Ricard, mit zu kommen, was jedoch abgelehnt wird. Später nimmt er ein warmes Bad. Dabei schreit er plötzlich auf und berichtet Julien von einem Spanner am Badfenster. Er bleibt im Haus zurück, als Julien nach dem Fremden sucht.

"Kapitel 20"

Ricard ist entsetzt, als plötzlich die Fremden Henry und Karl im Haus der Überlebenden stehen. Sie stellen sich einander vor, als es an der Tür klopft und Lenna hereinstürmt. Sie berichtet von der Entführung Reids und Kians durch die Bewohner des Casa Padronale. Dies bestürzt Ricard, er hält sich jedoch zunächst zurück.

"Kapitel 21"

Erneut schreit Ricard hysterisch, als er den entführten Tonio im Badezimmer vorfindet. Seine Fragen werden ignoriert und er überlässt seinen Mitstreitern das Verhör.

"Kapitel 22"

Am nächsten Tag äußert Ricard seine Zweifel gegenüber des Geiselaustausches, folgt dem Plan dennoch. Während des Aufmarsches läuft Ricard etwas abseits und hält seine Waffe seitwärts auf Tonio gerichtet. Während der Verhandlungen spricht er nicht. Seinen Aufschrei, als der gefangene Kian präsentiert wird, lässt er durch eine Hand auf dem Mund verstummen. Als Kian befreit wird, steckt Ricard seine Pistole weg und umarmt seinen Freund.

"Kapitel 23"

Als Green Mountain von Untoten überrannt wird, flieht Ricard gemeinsam mit den anderen durch einen Untergrundtunnel zurück in Richtung Georgestone.

"Kapitel 24"

Zurück in Georgestone beschließen Ricard und Kian, die Stadt in Richtung Heimat zu verlassen. Dies erklärt sein Freund den anderen. Ihr Vorschlag wird durch einen Kompromiss abgelehnt. Die Gruppe verbringt eine Nacht in ihrem ursprünglichen Unterschlupf und begibt sich anschließend in Richtung GSIH.

Extra 1 - Voices of Violence

"I: Die Trennung"

Siehe "Kapitel 4".

Band 3 - Civilian

Ricard wird in diesem Band vorkommen.

Tod

Spoiler zeigen
Ricard ist am Leben.

Getötete Personen

  • Unbekannte Anzahl an Untoten
  • David (Indirekt verursacht)

Beziehungen

Kian L. Winter

Kian und Ricard lernten sich in der Schulzeit kennen und gingen irgendwann eine romantische Beziehung ein. Sie planten, gemeinsam nach der Schulzeit eine Kreuzfahrt zu unternehmen, fuhren dann jedoch mit anderen Mitschülern nach Georgestone. Dort blieben sie gewöhnlich viel beisammen und hatten trotz neuer Umstände Sex.

Julien T. Crow

Ricard und Julien kannten sich in der Schulzeit besonders durch Kian. Sie fuhren später gemeinsam nach Georgestone, redeten dort aber durch die neuen Umstände zu Beginn nur wenig miteinander.


Waffen

Vorkommen


Trivia

  • In der Planung trug Ricard zunächst den Namen Sarah
    • Später trug er Namen und Aussehen von Lenna, wurde dann jedoch ausgetauscht
Advertisement